Diskurse um AntiG8 gehen weiter…

Die Diskussion um die G8 ist noch längst nicht abgeschlossen sein, und es ist durchaus positiv, dass dadurch die Linke zu einer theoretischen Auseinandersetzung gezwungen wird. Und so langsam gerät diese Diskussion in den Fokus der Öffentlichkeit außerhalb von blogsport und linken AJZ´s. Die Veranstaltung zu Sinn und Unsinn der Anti G8 Mobilisierung wurde ins Radio übertragen und die Gruppe 8. Mai tritt immer mehr in die Öffentlichkeit.
Diese Tendenzen sind durchaus zu begrüßen, jedoch mobilisiert ein großteil der deutschen Linken immer noch zu den Anti G8 Protesten, entweder ohne jede kritische Auseinandersetzung mit der Diskussion um verkürzt oder ganz und gar falscher Kapitalismuskritik, oder tut diese mit ein paar wenigen Argumenten ab.
So kann ich nur weiter dazu anregen und auffordern, diese Diskussion zu führen im Internet auf der Straße in den Wohnzimmern (beim Sesselpupen) und auch sonst überall.


14 Antworten auf “Diskurse um AntiG8 gehen weiter…”


  1. 1 tee 13. Mai 2007 um 21:07 Uhr

    „So kann ich nur weiter dazu anregen und auffordern, diese Diskussion zu führen im Internet auf der Straße in den Wohnzimmern (beim Sesselpupen) und auch sonst überall.“

    überall? also auch in heiligendamm …

  2. 2 ich sach ma 14. Mai 2007 um 2:02 Uhr

    …Ums Ganze! Kritsch intervenieren, statt sesselpupsen!

  3. 3 Administrator 14. Mai 2007 um 8:08 Uhr

    @tee: ja, ich finde auch in heiligendamm sollte viel diskutiert werden, und es mobilisieren ja auch Gruppen (zbsp „ums ganze“) hin, die ihre Kritik nicht zum Wohle des Bündnisses zurückstellen werden.

  4. 4 tee 15. Mai 2007 um 21:24 Uhr

    du schriebst ja auch relativ neutral drüber.
    nur solltest du dann vielleicht auch einen mobi-banner im beitrag haben und nicht nur zwei dieser schrecklichen demobilisierungsbanner der gruppe 8.mai.

  5. 5 tee 16. Mai 2007 um 9:21 Uhr

    ps: nicht falsch verstehen, optisch ist der von just wirklich klasse!

  6. 6 tee 16. Mai 2007 um 14:20 Uhr

    pps: mein fehler, sind ja alle von just (ich meinte den blauen)

  7. 7 Administrator 16. Mai 2007 um 14:25 Uhr

    nun ja einmal sind sie optisch natürlich geil, wie du ja schon sagtest, zum anderen wollte ich ja mal meine eigene position darstellen, zum anderen die gruppe 8. mai verlinken…

  8. 8 tee 16. Mai 2007 um 18:09 Uhr

    deine position ist also … moment:

    […] jedoch mobilisiert ein großteil der deutschen Linken immer noch zu den Anti G8 Protesten […]

    wieso immer noch, wo ist das problem? du schreibst doch auch:

    ja, ich finde auch in heiligendamm sollte viel diskutiert werden, und es mobilisieren ja auch Gruppen (zbsp “ums ganze”) hin, die ihre Kritik nicht zum Wohle des Bündnisses zurückstellen werden.

    deine position scheint also eher zu „kritisch aber hin“ zu tendieren. oder?!
    zumindest sprechen die banner eine ganz andere sprache …

  9. 9 Administrator 17. Mai 2007 um 9:20 Uhr

    also ich finde die unkritische mobilisierung zum g8 echt scheiße, mit dem breiten attac-grüne bündniss würde ich da net mitlaufen. es fahren aber auch gruppen hin, die bewusst eine kritik dort hin tragen wolllen. das kann ich nur unterstützen.
    also: nur hinnfahren um zu kritisieren sagt der seltsame junge.

  10. 10 rencontre 17. Mai 2007 um 9:45 Uhr

    Als hättest gerade DU eine Kritik an Staat und Kapital und als wären die Bedingungen der Kritik während der Proteste andere als davor oder danach…

  11. 11 tee 17. Mai 2007 um 15:58 Uhr

    es fahren aber auch gruppen hin, die bewusst eine kritik dort hin tragen wolllen. das kann ich nur unterstützen.

    und warum zum geier supportest du hier dann gerade die demobilisierer/innen und nicht diese gruppen???

    verquer …

  12. 12 inventor 21. Mai 2007 um 18:14 Uhr

    ganz vergessen bei all den G8 kritikern hast du den zusammenschluß diverser gruppen, welche die broschüre „why your revolution is no liberation“ herausgegeben haben. kritisch interveniert und trotzdem das spektakel nicht mitgemacht, das nenn ich um einiges klüger als die „irgendwie wollen wir doch dabei sein“ people von ums ganze. in köln gabs auch eine podiumsdiskussion zum thema, da waren IL, Dissent, ums ganze und mad köln. letzte waren die einzigen die, neben ganz selten mal ums ganze, wirklich was tiefgründiges gesagt haben und nicht nur wischi waschi. fand deren kritik sogar noch um einiges besser, als die von gruppe 8.mai, die ich zuvor in bonn gehört hatte.

  1. 1 Klassiker der verkürzten Kapitalismuskritik. Heute: Theodor W. Adorno // Lysis Pingback am 15. Mai 2007 um 1:55 Uhr
  2. 2 Lysis Trackback am 21. Mai 2007 um 22:45 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.